Die Sozialdemokraten in Öhringen!

 

Konstituierung Öhringer Gemeinderat

Veröffentlicht in Presseecho

Bericht aus der HZ vom 17. Juli 2014.

Titel: Drei Räte vertreten künftig den OB - von Redakteurin Bettina Henke

Langsam wird es eng im Blauen Saal des Schlosses, in dem traditionell der Öhringer Gemeinderat tagt. Mit 41 Stadträten ist das Gremium nach der Kommunalwahl am 25. Mai um drei Sitze gewachsen und damit so groß wie nie zuvor. Für Zuhörer sind hinter den Räten gerade noch eine Reihe Sitzplätze an der schmalen und eine halbe Reihe an der langen Seite neben dem Eingang vorhanden.

Verpflichtung 38 Stadträte, die die Öhringer Bürger für die nächsten fünf Jahre als ihre Vertreter in den neuen Gemeinderat gewählt haben, wurden am Dienstagabend feierlich mit Eid und persönlichem Handschlag von Oberbürgermeister Thilo Michler für ihr Amt verpflichtet: Reinhard Beck, Stefan Buchholz, Manfred Diermann, Gerhard Feiler, Arno Feuchter, Irene Gebert, Helmut Graf, Norbert Groß, Martin Gseller, Adolf Hammel, Markus Hassler, Dieter Herbold, Alfred Hirth, Catherine Kern, Irmgard Kircher-Wieland, Katharina Krehl, Thomas Lauser, Fritz Offenhäuser, Laura Pano, Dr. Thomas Pauli, Volker Pfau, Albrecht Rembold, Jens Remmlinger, Ulrike Roloff, Diana Roßmann, Renate Schimmel, Ulrich Schimmel, Stefanos Stefanidis, Jasemin Sulejmanov, Sevim Sulejmanov, Petra Tyderle-Vogt, Dieter Volkert, Hermann Wagner, Patrick Wegener, Roland Weissert, Roland Windeck und Dr. Andreas Wörner. Dr. Peter Müller, Dr. Rüdiger Richter und Manfred Wenzel hatten sich für die konstituierende Sitzung entschuldigt. Sie werden voraussichtlich nach der Sommerpause in der Sitzung am 23. September ihren Amtseid ablegen, sagte Anja Walter vom Hauptamt der HZ auf Nachfrage.

Stellvertreter Aus den Reihen des Gemeinderats wurden jeweils einstimmig (bei Enthaltung des Vorgeschlagenen) in offener Wahl auch drei ehrenamtliche Stellvertreter für den Oberbürgermeister gewählt – einer mehr als bislang. Dr. Thomas Pauli (LBÖ), der am 25. Mai zwar Stimmenkönig war, aus beruflichen Gründen sich aber als OB-Stellvertreter nicht zur Verfügung stellen wollte, schlug in Abstimmung mit den Fraktionen die Stellvertreter vor. Künftig werden Roland Weissert (CDU), Dr. Andreas Wörner (FWV) und Irmgard Kircher-Wieland (SPD) in dieser Reihenfolge den Rathauschef bei seiner und der Abwesenheit seines hauptamtlichen Stellvertreters, Bürgermeister Erich Herrmann, vertreten.

Verabschiedet wurden am Dienstag sechs Stadträte, die nicht mehr kandidiert oder den Sprung in das Kommunalparlament nicht wieder geschafft hatten: Wolfgang Braun, Helmut Endreß, Dr. Torsten Geburtig, Günter Klaiber, Siegfried Lauk und Leni Schwarz. „Es ist ein Wahnsinn, wie schnell die Jahre verfliegen“, meinte der OB. Er nahm die Verabschiedung zum Anlass, kurz auf die vergangenen fünf Jahre zu blicken, in denen in Öhringen „unheimlich viel bewegt“ worden sei. Michler hob das „sehr gute Miteinander“ im Gemeinderat hervor. „Es geht immer um die Sache. Alle ziehen an einem Strang. Das ist einmalig.“ Er hoffe, dass es so weitergehe. „Wir haben viel vor. Es wird uns mit Sicherheit nicht langweilig.“

Ehrungen Für langjähriges kommunalpolitisches Engagement wurden fünf wiedergewählte oder ausscheidende Öhringer Räte vom Städtetag Baden-Württemberg ausgezeichnet. Mit der Ehrennadel in Silber Günter Klaiber, der seit 1994 dem Gremium angehörte, mit der Ehrennadel in Gold Leni Schwarz, Renate Schimmel, Adolf Hammel und Roland Windeck. Sie setzten beziehungsweise setzen sich seit 30 Jahren und mehr für das Wohl der Stadt im Gemeinderat ein. OB Michler überreichte ihnen die Ehrennadeln und Geschenke und würdigte alle Fünf mit persönlichen Worten.

 

Unsere Abgeordnete in Europa: Evelyne Gebhardt

 

Unsere Abgeordnete im Bundestag: Annette Sawade

Banner Annette Sawade